Orgelkonzert in Kloster Irsee

 

005Samstag, 15. Oktober 2016, 20 Uhr ♦ Kirche St. Peter und Paul, Kloster Irsee ♦ Konzert auf der historischen Orgel von Balthasar Freiwiß, 1754 ♦ Werke von Georg Friedrich Kauffmann, Wilhelm Hieronymus Pachelbel, Johann Ernst Eberlin,  Jan Křtitel Kuchař, Michel Corrette und Justin Heinrich Knecht ♦ Michael Eberth, Orgel

Die Orgel der Benediktiner Abtei Irsee im bayerischen Schwaben wurde von Balthasar Freiwiß aus Aitrang gebaut und 1754 eingeweiht. Wie durch ein Wunder überstand das Instrument die Säkularisation und fasziniert nach einer im Jahre 1990 abgeschlos-senen Restaurierung wieder durch seine wunderbare Klangpracht. Auf der Orgel läßt sich vor allem das zum Teil frühklassisch gefärbte Repertoire der ersten Jahrhunderthälfte nach 1700 darstellen.

Programm

Georg Friedrich Kauffmann (1679-1735): Fantasia in G, drei Choralbearbeitungen (aus Harmonische Seelenlust, Leipzig 1733),   O Herre Gott, dein göttlich Wort à 3 Con affetto,
O Herre Gott, dein göttlich Wort Presto à 2 Clav., O Herre Gott, dein göttlich Wort Alio modo
Johann Ernst Eberlin (1701-1762): Toccata quinta et Fuga (aus IX toccate e fughe, Augsburg 1747)
Michel Corrette (1707-1795): aus Suite du 2e ton (aus Pièces pour l’orgue dans un genre nouveau, Paris 1787),  Plein jeu – Duo en Rondeau –  Trio pour les Flûtes – Grand jeu avec le tonnerre.
Wilhelm Hieronymus Pachelbel (1686-1764): Toccata; Fantasia super: Meine Seele laß es gehen
Jan Křtitel Kuchař (1751-1829): Fantasie in d-Moll,  Pastorella in D-Dur
Justin Heinrich Knecht (1752-1817): Cantabile in C-Dur, Cantabile in c-Moll, Freie Fantasie mit untermischten enharmonischen Stellen (aus Neue vollständige Sammlung aller Arten von Vor- und Nachspielen …, Mainz 1811/17)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.