Was sind wir Menschen doch?

Ein Wohnhaus grimmer Schmerzen…, ein Schauplatz herber Angst, besetzt mir scharfem Leid.“  Dreißigjähriger Krieg, ungarischer Aufstand und die Türken vor Wien ♦ Musik und Texte im Zentrum politischer Spannungsfelder ♦ Sonntag, 28. Januar 2018, 11:11 Uhr ♦ Olching, KOM ♦ ENSEMBLE PALESTRA MUSICA  Hildegard Senninger – Barockvioline  Angelika Radowitz – Dulcian  Günter Holzhausen – Violone  Michael Eberth – Cembalo und Orgel ♦ Peter Pius Irl – Sprecher

Dass schwierige Zeiten durch hohe Kreativität und fruchtbare Schaffenskraft kompensiert werden können, ist hinreichend bekannt. Die Dezimierung der Bevölkerung während des dreißigjährigen Krieges führte zur Entstehung kleiner und kleinster Kompositionsformen (geistliche Konzerte), Johann Jakob Froberger kondensierte angesichts von Unbill und Leid seinen Blick aufs Jenseits in einem Memento Mori Froberger für Cembalo und Alessandro Poglietti verlor gar sein Leben in den Kämpfen um die Belagerung Wiens, nachdem er den ungarischen Aufstand von 1663-1671 musikalisch portraitierte. Zeitgleich konnten Künstler, die das Glück hatten, in Ländern und an Höfen zum Teil weit abseits der Kampfhandlungen angestellt zu sein, in Frieden und Freiheit leben.
Das Ensemble Palestra Musica Augsburg spürt mit süddeutsch-italienischer Musik den Wegen und Irrwegen der Regierenden vergangener Jahrhunderte auf musikalische Weise nach.

Programm:

Johann Heinrich Schmelzer (um 1620-1680)
Sonata á 2 J.H.S.  für Violine, Dulcian Violone und Cembalo

Johann Jakob Froberger (1616-1667)
Lamento sopra la dolorosa perdita della Real Mstà di FERDINANDO IV, Rè de Romani +c.  für Cembalo

Pater Adalbert Grunde (1. Hälfte 17. Jahrhundert)
Sonata à 2 für Violine, Viola da Gamba und Basso continuo

Girolamo Frescobaldi (1583-1643)
Canzona prima a due Bassi für Viola da Gambe, Dulcian und Basso continuo

Alessandro Poglietti (+ 1683)
La Ribellione die Ungheria – Toccata et Allemanda für Cembalo

Schmelzer, Andreas Anton (1594-1663)
Die Türkenschlacht bei Wien (1683) für Violine und Basso continuo

Franz Matthias Techelmann (1649-1714)
Alamand. dell’Allegrezze alla Liberazione di Vienna – Sarabande – Variatio 1.a. – 4.a. für Cembalo

Adam Jarzębski (1590-1649)
La Norimberga (Concerto a 3) für Violine, Viola da gamba, Dulcian und Basso continuo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.