Passio

GegeiselterBarockmusik zur Fastenzeit

Sonntag, 24. März 2019 um 15 Uhr
München, Bayerisches Nationalmuseum, Mars-Venus-Saal

(13:30 Uhr Museumsführung mit Dr. Sybe Wartena zum Thema „Passio“)

Epochale Höhepunkte der sakralen Kammermusik: Werke für Solobass und Solovioline des deutschen Barock des 17. Jahrhunderts, heute wenig bekannt, doch musikhistorisch von enormer Bedeutung. Jedes Werk für sich ein Kleinod musikalischer Gottesannäherung. Dazu gehören die Vertonungen der „Klagelieder des Propheten Jeremias“ aus der Feder Johann Rosenmüllers. Nicht minder eindringlich sind die „Lamenti“ von Johann Christoph Bach, einem Vorfahren J. S. Bachs, in denen Solostimme und Solovioline den Schmerz des Textes dramatisch-konzertant austragen. Der revolutionäre Kompositionsstil der Rosenkranzsonaten für Violine des Salzburger Hofkapellmeisters Heinrich Ignaz Franz Biber gilt wegbereitend für die Bach’schen Solopartiten. Durch die emotional unterschiedlichen Darstellungen der Stationen des Rosenkranzes sind die Sonaten für Solisten und Publikum ein bewegendes und reizvolles Erlebnis.

Joel Frederiksen – Bass und Leitung; Eva Saladin – Barockvioline;
Christoph Eglhuber – Theorbe; Michael Eberth – Orgel

Kartenvorverkauf:
Karten zu 28€; ermäßigt 23€ (Behinderte) und 14€ (Studenten)
Tel. 089 8575604; Email: epm@gmx.de
www.ticketino.de; www.muenchenticket.de
Tageskasse ab 13 Uhr