Le Vertigo

800px-Louis-Nicolas_ClerambaultSonntag, 17. Juni 2018, 19 Uhr ♦ Johannissaal im Schloss Nymphenburg ♦ »Le Vertigo«
Ausgewählte vokale und instrumentale Meisterwerke des französischen Barock von Jean-Philippe Rameau, Louis-Nicolas Clérambault, Joseph-Nicolas- Pancrace Royer und Jean-Baptiste Barrière u.a. ♦ Trio Musurgia universalis: Susanne Simenec, Sopran; Michael Eberth, Cembalo; Michail Uryvaev, Barockcello

Liebe und Leidenschaft treffen wir, quasi als internationale Konstaten, heute wie auch im Zeitalter des Barock in Malerei, Poesie, Schauspiel, Film und auch in der Musik in den unterschiedlichsten Ausprägungen an. Ob die jeweils involvierten Protagonisten dabei von Schwindelgefühlen (Vertigo) ergriffen wurden, muß unbeantwortet bleiben. Amor, der Verursacher leidenschaftlicher Liebesgefühle, quält in Jean Philippe Rameaus Kantate L’Impatience den von seinen Pfeilen Getroffenen. Dass aber der Liebesgott, gestochen von einer Biene, ganz ähnliche Schmerzen erleiden muß, diese aber wiederum viel schneller verheilen, erfahren wir in Louis Nicolas Clerambaults Kantate L’amour piqué par une abeille. Selten gehörte Sonaten für Violoncello und Basso continuo von Jean-Baptiste Masse und Jean Barriére, sowie Cembalostücke von Joseph-Nicolas-Pancrace Royer tauchen das Programm ins Licht der goûts-réunis, des vereinten Geschmacks, der aus der Mischung von italienischem und französischen Stil hervorging und, wie wir bei Johann Joachim Quantz lesen können, auch die deutsche Musik maßgeblich beeinflusste: … wenn ferner Italiäner und die Franzosen den Deutschen in der Vermischung des Geschmackes so nachahmen wollten, wie die Deutschen ihnen im Geschmacke nachgeahmt haben: wenn dieses alles, sage ich, einmüthig beobachtet würde: so könnte mit der Zeit ein allgemeiner guter Geschmack in der Musik eingeführet werden.(Johann Joachim Quantz, Versuch einer Anweisung die Flöte traversiere zu spielen, Berlin 1752, S.333 § 88)
 

Programm:

Jean-Baptiste Masse (um 1700-um 1757)
Sonata sexta in C-Dur (aus Second Livre, 1739)
Adagio – Allegro ma non presto – Aria gratioso – Presto

Jean-Philippe Rameau (1683-1764)
L’Impatience
Kantate für Sopran, Basse de viole und Basso continuo

Joseph-Nicolas-Pancrace Royer (um 1700-1755)
aus Piéces de Clavecin, premier livre (1746)
L’Incertaine – La Bagatelle – Suitte de la Bagatelle – Les tendres Sentiments (Rondeau) – La Vertigo (Rondeau)

Jean-Baptiste Barrière (1707-1741)
Sonata VI in c-Moll für Violoncello und Basso continuo
Adagio – Allegro – Larghetto – Giga Allegro

Louis-Nicholas Clérambault (1676-1749)
L′Amour piqué par une abeille
Kantate für Sopran und Basso continuo (aus Premier livre de cantates, Paris 1710)